Ansteckung mit Windpocken

Im Juli 2017 wurden die Regelungen des Infektionsschutzgesetztes (IfSG) zum Umgang mit der Ansteckung mit Windpocken geändert.
Für Kontaktpersonen, die mit Erkrankten in einem Haushalt leben, gilt seither ein Besuchsverbot für Gemeinschaftseinrichtungen, d.h. Krippen, Kindergärten und Schulen, von 16 Tagen. Ausgenommen sind Personen, die bereits Windpocken durchgemacht haben, bei denen zwei dokumentierte Impfungen vorliegen oder die innerhalb von 5 Tagen nach erstmaligem Kontakt zu dem Erkrankten eine sogenannte Riegelungsimpfung erhalten haben.
Bitte beachten Sie auch, dass für die Dauer des Besuchsverbotes kein gesetzlicher Anspruch der Eltern auf Krankheitstage zur Betreuung des inkubierten Kindes besteht, also keine ´Krankschreibung´ der Eltern durch den Kinderarzt erfolgen kann.


Ringelröteln

Ringelröteln sind eine ansteckende Krankheit, die durch das Parvovirus B19 hervorgerufen wird. Circa jedes 8.Kind erkrankt an Ringelröteln bis zum Schuleintritt, sie zählen zu den so genannten Kinderkrankheiten, obwohl auch Erwachsene noch daran erkranken können. Weiter lesen…


Atemwegsinfektionen

Zum Umgang mit Infekten der oberen Atemwege

Nahezu jedes Kind vom Säuglings- bis zum Vorschulalter durchleidet in den Wintermonaten ein bis mehrere Infekte der oberen Atemwege mit den typischen Symptomen Husten und Schnupfen. In der Regel handelt es sich dabei um harmlose Virusinfektionen, die keiner speziellen Therapie bedürfen.

Weiter lesen…


Umgang mit Fieber

Normale Temperatur

Gesunde Kinder haben eine Körpertemperatur zwischen 36,5° und 37,5°C. Diese schwankt je nach Tageszeit, morgens ist die Temperatur meist um 0,5°C niedriger als am Abend. Zwischen 37,6° und 38,5°C spricht man von erhöhter Temperatur.

Weiter lesen…




10 Regeln für die Nutzung von Bildschirmgeräten

1. Kein Fernseher, Computer oder Spielekonsole im Kinderzimmer

2. Zeiten eindeutig festlegen, in denen die Medien genutzt werden dürfen.
Den Kindern erklären, warum viel Fernsehen und bestimmte Sendungen für eine gesunde Entwicklung von Sprache, Bewegung und Verhalten (z.B. Konzentration) ungünstig sind. Weiter lesen…